STEAG Energy Services GmbH

Energie im Rückblick

Historie

Die Gründung der Steinkohlen-Elektrizität AG war eine Reaktion auf den in den 1920er und 1930er Jahren deutschlandweit stark gestiegenen Strombedarf. Um an diesem Energiegeschäft teilzuhaben, bündelten damals mehrere Bergwerks-gesellschaften des Ruhrgebiets ihre Stromerzeugung aus Steinkohle.

Die am 20. September 1937 in Lünen gegründete Gesellschaft, kurz STEAG genannt, projektierte Kraftwerke, die zwei geplante Industrie-Großprojekte im nördlichen Ruhrgebiet mit ausreichend Strom versorgen sollten. In den 1970er Jahren entstand mit der Kraftwerks- und Abfallentsorgung ein neues wesentliches Geschäftsgebiet. Dies war praktisch die Geburtsstunde von STEAG Energy Services GmbH, damals als Teilbereich Energietechnik, seit dem Jahr 2000 als eigenständige, 100%-ige Tochtergesellschaft der STEAG GmbH. Seit nunmehr über 40 Jahren sind wir ingenieurtechnisches Kompetenzzentrum und pflegen und erweitern unser wertvolles Know-how in allen Bereichen der Strom- und Wärmeerzeugung. Bislang waren wir an der Planung und Errichtung von Kraftwerken (inklusive Infrastruktur) mit einer Kapazität von über 200.000 MW in über 50 Ländern beteiligt. Derzeit beschäftigen wir rund 2.000 Mitarbeiter, die Mehrzahl davon Ingenieure, Techniker und Wissenschaftler. Diese tauschen kontinuierlich ihr Wissen aus, nutzen neueste Erkenntnisse und Erfahrungen und arbeiten an maßgefertigten Lösungen für unsere eigenen Kraftwerke sowie für die unserer Kunden. Die zahlreichen Patente sind ein Beleg dafür.

 

 
Zum Anfang   |    Seite versenden   |    Drucken