DE

Mit Batterien an die Spitze zukunftsorientierter Energiesysteme

Strom aus erneuerbaren Energien wird überwiegend fluktuierend erzeugt. Mit effizienten Technologien wie mechanischen Pump- oder elektrochemischen Batteriespeichern puffern wir Erzeugung und Nachfrage ab.

Ein prägnantes Beispiel ist das Großbatteriesystem für Primärregelleistung, um Netzstabilität jederzeit zu gewährleisten: Kurzfristig anfallende Bedarfsschwankungen wurden bisher fast ausschließlich von konventionellen Kraftwerken aufgefangen. Das neu entwickelte System gleicht innerhalb von Sekunden Frequenzschwankungen im Stromnetz aus. Eigentlich ganz simpel: Ist die Frequenz zu niedrig, wird Energie eingespeist, ist sie zu hoch, Energie aufgenommen. Auf diesem Wege machen wir die Versorgung sicherer. Und weil fossile Brennstoffe eingespart werden, verringern wir die Emissionen.

Ende 2016 errichtete STEAG sechs Großbatterie-Systeme an den Standorten der eigenen Kraftwerke wie in Quierschied-Weiher und Duisburg-Walsum. Von der Investitionsentscheidung bis zur vollständigen Inbetriebnahme dauerte es nur ein Jahr. Das SES-Team war federführend bei der technischen Planung und Realisierung der Großbatterie-Systeme eingebunden. Dabei arbeiteten unsere Spezialisten eng mit dem Generalunternehmer, den Batteriezellen-Lieferanten und den Bauunternehmen zusammen.